Aus unserem Logbuch

Der Lechweg Etappe 4 – Elbigenalp nach Stanzach

von | Okt 25, 2020 | Unterwegs

Eine schöne, abwechslungsreiche Etappe. Pfade und Forstwege, vorbei an vielen schönen kleinen Wasserfällen. Und immer wieder traumhafte Ausblicke auf den Lech und das Lechtal. 

Von Elbigenalp aus führt der Weg die ersten 2,5km über schöne Pfade immer schön am Lech entlang. Mir sind früh morgens sogar Rehe begegnet, welche 2 Meter neben dem Weg stehen geblieben sind und mich vorbeigelassen haben. <3 <3 😀

Nach dem ersten kleine Anstieg geht es knapp 4 Kilometer auf einem breitem Forstweg entlang, der meist direkt am Lech und ansonsten etwas weiter oben am Lech entlang führt. Ab und zu passieren wir kleine Wasserfälle an den Seiten des Weges.

Bei km 8,2 erreichen wir den Doser Wasserfall. Ein kleiner wilder Wasserfall, sehr schön im Wald. Hier können wir ein paar Meter den Weg hinuntergehen, um einen anderen Blick auf den Wasserfall zu werfen. Dieser Platz eignet sich auch sehr gut für eine erste Rast.

Weiter führt uns der Lechweg abwechselnd über Forstwege und Pfade, über Wiesen und durch den Wald. Und immer wieder werden wir mit sehr schönen Ausblicke auf das Lechtal und den Lech belohnt.

Wer zwischen Kilometerstand 15 und 17 auf die Karte schaut, kann den Eindruck gewinnen, er habe sich verlaufen: Wir passieren den „Schwarzwald“ – Allerdings eben den Schwarzwald der Gemeinde Vorderhornbach in Vorarlberg und nicht unser Original. 😉

Bei ca. 16,3 Kilometer gibt es auf dem Weg den Berg hinunter nach Martinsau in der ersten Rechtskurve links einen Pfad mit einer Lechweg-Markierung. Wer diesem folgt, trifft auf eine wunderschöne Hollywoodschaukel mit Blick auf Vorderhornbach und das Lechtal. Traumhaft dort schaukelnd die Aussicht zu genießen. 

Wenn man ausgeschaukelt hat, geht’s die Wiese ziemlich steil herunter nach Vorderhornbach. Bei Nässe empfehle ich jedoch wieder ein Stück zurück zu gehen und den Forstweg über Martinau nach Vorderhornbach zu nehmen.

Ab Vorderhornbach geht es dann auf einem Schotterweg bis nach Stanzach in der Ebene und dann direkt am Lech entlang bis nach Stanzach. Wer möchte kann zum Abschluss (bevor wir Stanzach erreichen) einen Abstecher auf den Bachlstein einplanen (ca. 1,5h). Der Blick vom Baichlstein auf die Lechschleife soll sich lohnen, habe ich mir sagen lassen! Da ich meine Schuhe reparieren lassen musste, hatte ich aber leider keine Zeit für den Abstecher.

Einkehrmöglichkeiten

Klimmer Gemütlichkeit – hierfür muss man ca. nach 12,5 km den Lechweg verlassen und nach Klimm absteigen. Auf dem gleichen Weg zurück auf den Lechweg. Ich schätze insgesamt ein „Umweg“ von 1 km.

Der Lechweg – Ein Reisebericht:

Als Zusammenfassung haben wir dem Lechweg auch eine eigene Spezial-Seite gewidmet.

Outdooractive

Wir verwenden den Dienst Outdooractive, ein Tourenplaner für Outdoor-Aktivitäten.
Mit Deinem Einverständnis wird an diser Stelle eine interaktive Karte inkl. Wanderrouten angezeigt.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Outdooractive zu laden.

Inhalt laden

0 Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Der Lechweg - Einführung und Anreise - Wanderpiraten - […] Der Lechweg Etappe #4 – Elbigenalp nach Stanzach […]
  2. Der Lechweg Etappe 1 - Formarinsee nach Lech – in der Piratenvariante über das Steinernes Meer - Wanderpiraten - […] Der Lechweg Etappe #4 – Elbigenalp nach Stanzach […]

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.