Aus unserem Logbuch

Der Lechweg Etappe 6 – Höfen nach Füssen (Die Aussichtsreiche, Die Anstrengend Schöne)

von | Okt 27, 2020 | Unterwegs

Wer es schön haben will, muss leiden. Das umschreibt die 6. und letzte Etappe des Lechwegs ganz gut. Mehrmals bergauf und bergab – aber es lohnt sich (auch bei Regenwetter). Über die Costarieskapelle, Frauensee und durch Pflach hindurch geht es Richtung Deutsch-Österreichischer Grenze zu unserem finalen Ziel: Dem Lechfall.

Der erste Höhepunkt ist die Costanrieskapelle. Diese erreichen wir über einen langen, stetigen Anstieg gefolgt von einem kurzen und knackigen Stück. Aber es lohnt sich: Die Aussicht in die Weiten des Lechtals mit seinen umliegenden Bergen ist einfach traumhaft und ein paar Bänke laden zum Verweilen ein.

Danach steigen wir über den Frauensee hinab zur Lech. Am Lech angekommen führt der Weg durch ein sumpfiges Natur- und Vogelschutzgebiet. Dort passieren wir auch einen Aussichtsturm bei Pflach. Insgesamt verläuft der Weg ca. 5 Kilometer in der Ebene, durch den Ort Pflach, ein kurzes Stück neben der Bundesstraße entlang, bis es wieder hinauf in den Wald geht.

Auf dem Weg nach oben findet sich eine Bank, auf welcher sich eine Rast anbietet. Von hier haben wir einen wunderschönen Blick zurück nach Pflach und hinunter in das Lechtal. Danach laufen wir auf Waldpfaden und Schotterweg weiter Richtung Deutsch-Österreichischer Grenze. Nach einem langen Stück bergauf auf einem Schotterweg, teilweise offen, teilweise im Wald erreichen wir ein geschnitztes Lechweg Zeichen – das ist die Grenze zu Deutschland.

Ab hier verwandelt sich der breite Schotterweg in einen schönen Wurzelpfad, welcher hinab zum Alpsee führt. Dort angekommen haben wir einen schönen Blick hinüber auf die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau.

Wir laufen um den Alpsee herum auf die gegenüberliegende Seite und schließlich in Richtung Ziegelwies, Füssen. Der Weg führt auf Pfaden über den Kalvarienberg. Diese letzte Anstrengung lohnt sich, denn der Blick von dort oben nach Füssen und das Allgäu ist traumhaft!

Von hier aus geht es bergab und 20 Minuten später erreichen wir schließlich den Lechfall – und somit das Ende des Lechwegs.

Nach Füssen hinein sind es dann noch ca. 1-2 Kilometer – je nachdem wo man seine Unterkunft hat.

Einkehrmöglichkeit

  • Am Frauensee die Frauenseestube. (www.frauenseestube.at)
  • In Pflach gibt es einen Bäcker, welcher aber über die Mittagszeit geschlossen hat. Alternativ ein Gasthof in Pflach.

Der Lechweg – Ein Reisebericht:

Als Zusammenfassung haben wir dem Lechweg auch eine eigene Spezial-Seite gewidmet.

Outdooractive

Wir verwenden den Dienst Outdooractive, ein Tourenplaner für Outdoor-Aktivitäten.
Mit Deinem Einverständnis wird an diser Stelle eine interaktive Karte inkl. Wanderrouten angezeigt.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Outdooractive zu laden.

Inhalt laden

0 Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Der Lechweg - Einführung und Anreise - Wanderpiraten - […] Der Lechweg Etappe #6 – Höfen nach Füssen (Die Aussichtsreiche, Die Anstrengend Schöne) […]

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.